Schliesen ×

Aktueller Palladiumpreis

Palladiumpreis je Feinunze heute in Euro und Dollar für Österreich und Europa
Palladium in Euro: 1.104,77 EUR 0,00 EUR 0,00 %
Palladium in Dollar: 1.249,00 USD 0,00 USD 0,00 %
Zeitraum in Euro in US-Dollar
Palladiumpreis Gestern (14.12.2018) 1.107,98 USD 1.258,50 USD
Veränderung 0,00 EUR 0,00 USD
Palladiumpreis Heute (15.12.2018) 1.104,77 EUR 1.249,00 USD
Palladium Tagestief 1.104,77 EUR 1.249,00 USD
Palladium Tageshoch 1.104,77 EUR 1.249,00 USD

Goldkurs Chart in Euro

Der Palladiumpreis

Obwohl Palladium sehr selten ist, kommt es doch häufiger als Gold oder Platin vor. An der Börse wird Palladium als Feinunze gehandelt, wobei eine Feinunze einem Gewicht von rund 31,1 g entspricht. Der Preis entsteht durch Angebot und Nachfrage, wird aber auch durch Ereignisse wie etwa aus der Wirtschaft beeinflusst. Der Palladiumpreis unterliegt starken Kursschwankungen und steigt oder sinkt sehr häufig um mehrere Prozentpunkte innerhalb eines Tages.

Anfang des 20. Jahrhunderts war der Palladiumpreis annähernd gleich mit dem Platinpreis. Im Laufe der Zeit sank der Handelspreis für Palladium allmählich ab, konnte jedoch 2001 durch die massive Steigerung der Nachfrage kurz den Preis für Platin überbieten. Danach sank der Palladiumkurs allerdings wieder ab und blieb lange deutlich unter dem Platinkurs. Ab 2017 überholte Palladium sogar Platin deutlich.

Handelsmärkte und der Handel in Österreich

Die beiden wichtigsten Handelsmärkte für Palladium sind die New York Mercantile Exchange im Bereich COMEX (NYMEX) und der London Buillon Market (LBMA). Der Börsenmarkt für Palladium ist im Gegensatz zu Gold oder Silber außerordentlich klein. An der Rohstoffbörse wurde für die Bezeichnung des Preises in US-Dollar einer Feinunze Palladium das Währungskürzel „XPD“ nach ISO 4217 festgelegt.

Neben Futures und Zertifikaten wird physisches Palladium in Form von Barren und Anlagemünzen gehandelt, für das der LBMA den wichtigsten Handelsmarkt darstellt. Dafür sind nur Palladiumbarren von Münzpräge- und Scheideanstalten zugelassen, die die vorgegebenen Qualitätsanforderungen erfüllen. Physisches Palladium kann in Österreich in jeder Bank oder bei Edelmetallhändlern gekauft werden. An der Rohstoffbörse kann entweder direkt an der Börse, über die Bank oder über einen Broker in Palladium investiert werden.

Eigenschaften von Palladium

Palladium ist ein silberweißes Übergangsmetall und ähnelt den chemischen Eigenschaften von Platin. Das Edelmetall wurde 1803 von dem Arzt und Physiker William Hyde Wollaston in Platinerz entdeckt, welches zu wenig Platinanteil für einen wirtschaftlichen Nutzen hatte. Ein Jahr später benannte er seine chemische Entdeckung nach dem Asteroiden Pallas, der wiederum nach der griechischen Göttin Pallas Athene benannt wurde. Heute wird Palladium als Nebenprodukt bei der Produktion von verschiedenen Elementen wie Gold, Silber, Platin oder Kupfer gewonnen.

Verwendung von Palladium

2010 erhielten drei Forscher den Nobelpreis für Chemie, da sie ein Verfahren entwickelten, welches es ermöglichte, mit Hilfe von Palladium als Katalysator Verbindungen von Kohlenstoffatomen zu komplexen Molekülen herzustellen. So wird es vor allem in der Automobilindustrie für die Herstellung von Katalysatoren und die Produktion von Zündkerzen verwendet.

Da Palladium das Edelmetall mit der geringsten Dichte und dem niedrigsten Schmelzpunkt ist, eignet es sich hervorragend für die Legierung mit anderen Metallen. Palladiumschmuck oxidiert nicht und auch bei jahrelanger Benutzung treten keine Abnutzungserscheinungen auf. Trotz seiner hohen Reinheit in der Schmuckherstellung ist es durch sein deutlich leichteres Gewicht im Gegenteil zu Platin zudem preiswerter.

Rechtlicher Hinweis: Gold-Preis.at - Die bereitgestellten Information und Preise auf dieser Webseite können veraltet oder fehlerhaft sein.
Für Vollständigkeit und Richtigkeit übernehmen wir keinerlei Garantie!
Impressum & Datenschutz