Schliesen ×

Aktueller Platinpreis

Platinpreis je Feinunze heute in Euro und Dollar für Österreich und Europa
Platin in Euro: 695,24 EUR 0,00 EUR 0,00 %
Platin in Dollar: 786,00 USD 0,00 USD 0,00 %
Zeitraum in Euro in US-Dollar
Platinpreis Gestern (14.12.2018) 701,24 USD 796,50 USD
Veränderung 0,00 EUR 0,00 USD
Platinpreis Heute (15.12.2018) 695,24 EUR 786,00 USD
Platin Tagestief 695,24 EUR 786,00 USD
Platin Tageshoch 695,24 EUR 786,00 USD

Goldkurs Chart in Euro

Platinpreis und Handelsplätze

Der Platinpreis richtet sich vorrangig nach dem Angebot und der industriellen Nachfrage des Edelmetalls. Die Angebots- und Nachfragesituation ändert sich aufgrund des sehr kleinen Marktes häufig, weshalb der Platinpreis sehr volatil ist, also starken Schwankungen unterliegt. Platin ist eines der wertvollsten Edelmetalle der Welt. Da rund 50 % der Jahresproduktion für Fahrzeugkatalysatoren verwendet wird, ist der Preis stark von der Automobilindustrie abhängig.

Für den Handel an der Rohstoffbörse wurde nach ISO 4217 das Währungskürzel „XPT“ festgelegt. Das Kürzel bezeichnet den Platinpreis einer Feinunze in US-Dollar. Vorwiegend werden Futures an der Tokyo Commodity Exchange (TOCOM) und der New York Mercantile Exchange (NYMEX) gehandelt. Die wichtigste Handelsplattform für physisches Platin ist der London Platinum and Palladium Market (LPPM).

Handel von Platin in Österreich

Für den Handel am London Platinum and Palladium Market (LPPM) sind nur Barren bestimmter Hersteller zugelassen, von denen vorgegebene Qualitätsanforderungen eingehalten werden müssen. In Form von Zertifikaten, Fonds oder Exchange-traded Funds (ETFs) kann in Platin auch direkt über die Börse oder den Broker investiert werden. Platinbarren und Anlagemünzen können in Österreich in vielen Banken und bei Edelmetallhändlern und Münzhändlern erworben werden. Der Kauf von physischem Platin unterliegt in Österreich der Umsatzsteuer von 20 %. Es gibt sogar eine Platinmünze, die in Österreich hergestellt wird. Der Platin Wiener Philharmoniker wird von der Prägestätte Münze Österreich seit 2016 ausgegeben.

Eigenschaften von Platin

Platin ist ein schweres und dehnbares Übergangsmetall. Besondere Eigenschaften sind die Korrosionsbeständigkeit und die Schmiedbarkeit. Das grau-weiße Edelmetall wurde erstmals 3000 v. Chr. im alten Ägypten bei der Erzeugung von Schmuck eingesetzt. Da Platin ein ähnlich spezifisches Gewicht wie Gold aufweist und es, wenn es vergoldet wurde, auch optisch schwer unterschieden werden kann, erließ die spanische Regierung ein Exportverbot, nachdem mehrere Verfälschungsversuche publik wurden.

Auch die Indianer Südamerikas fanden Platinanteile bei der Gewinnung von Goldstaub im Waschgold. Von den spanischen Kolonien im 17. Jahrhundert wurde Platin als störender Faktor bei der Goldsuche empfunden. Sie hielten es für unreines Gold und warfen es wieder in die Flüsse zurück.

Verwendung von Platin

Seine Hauptverwendung findet Platin in Fahrzeugkatalysatoren. Platin wird aber auch oft in der Medizin für Zahnimplantate, Gehirnsonden oder Herzschrittmacher eingesetzt. Unter den Edelmetallen gilt es als für den menschlichen Körper am besten verträglich. Auch lösen Platinlegierungen im Schmuck kaum Allergien aus und es entstehen durch das Tragen keine Verfärbungen auf der Haut. Als Schmucklegierungsmaterial hat es den höchsten Reinheits- und Dichtegrad. Durch die Widerstandsfähigkeit treten auch bei längerer Benutzung von Armschmuck und Ringen keine Abnutzungserscheinungen auf.

In Form von Legierungen wird Platin außerdem für Anlagemünzen verwendet. Im 18. Jahrhundert wurden kurzzeitig in Russland Geldmünzen aus Platin geprägt, bekannt als Platinrubel. Heutzutage sind diese Münzen sehr selten und deshalb bei Sammlern heiß begehrt.

Preiszusammensetzung

Wie Gold wird Platin in Feinunzen gehandelt, wobei eine Unze ein Gewicht von 31,10 g aufweist. Platin ist in seinem Vorkommen dreißig Mal seltener als Gold. Mit der Jahrtausendwende stieg der Platinpreis durch größer werdende Staatsschulden der USA und Europas sowie Abschwächung des US-Dollars gegenüber anderen Währungen stark an. Heute war Platin häufig nach Gold das wertvollste Edelmetall weltweit.

Förderung

Während sich die Jahresförderung bei Gold auf rund 1500 t beziffert, beträgt sie bei Platin nur knapp 120 t. Es werden 10 t Erz für die Herstellung von einer Unze Platin mit dem Reinheitsgehalt von 95 % benötigt. Darüber hinaus braucht es für die Erzeugung bis zum fertigen Ergebnis eine Raffinationszeit von fünf Monaten. Durch Angebot und Nachfrage schwankt der Platinkurs stark und verhält sich meist gegenteilig zum Dollarkurs. Sinkt der Dollar Preis, steigt erfahrungsgemäß der Preis für Platin an.

Rechtlicher Hinweis: Gold-Preis.at - Die bereitgestellten Information und Preise auf dieser Webseite können veraltet oder fehlerhaft sein.
Für Vollständigkeit und Richtigkeit übernehmen wir keinerlei Garantie!
Impressum & Datenschutz